NRW

Fuchs Petrolub beteiligt sich an Hersteller für Batterien

Elektro

Mittwoch, 25. Mai 2022 - 11:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mannheim/Münster/Kaiserslautern. Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub steigt ins Batteriegeschäft ein. Man übernehme dazu 28 Prozent der Anteile an der E-Lyte Innovations GmbH, teilte der Mannheimer MDax-Konzern am Mittwoch mit. Das Unternehmen aus Münster entwickelt und produziert den Angaben zufolge Flüssig-Elektrolyte, die als wesentlicher Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien unter anderem für die E-Mobilität verwendet werden. In ihnen läuft der Ladungsaustausch zwischen den Zellpolen innerhalb des Batteriesystems ab.

Das Logo des Schmierstoffspezialisten Fuchs Petrolub ist am Eingang der Firmenzentrale zu sehen. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Insgesamt investiere Fuchs Petrolub rund acht Millionen Euro in das neue Tätigkeitsfeld, hieß es weiter. Der Erwerb weiterer Anteile an E-Lyte Innovations sei möglich. Die Aktie legte im Vormittagshandel um rund 1,5 Prozent zu.

Mit dem Kauf setze Fuchs den Fuß auf ein neues Terrain außerhalb der klassischen Einsatzgebiete für Schmierstoffe, sagte Vorstandschef Stefan Fuchs. „Die Welt ändert sich rasant, und wir wollen nicht nur Schritt halten, sondern der Zukunft aktiv begegnen: mit dem Einstieg in einen sehr spannenden, global stark wachsenden Markt mit erheblichem Geschäftspotenzial.“

Im nächsten Schritt will Fuchs Petrolub gemeinsam mit E-Lyte Innovations am Standort Kaiserslautern die notwendige Fertigungsinfrastruktur schaffen. Investiert werden soll insbesondere in die Anlagen und in die Laborausstattung. Die Produktion soll im Sommer 2023 starten.

© dpa-infocom, dpa:220525-99-425989/3

Ihr Kommentar zum Thema

Fuchs Petrolub beteiligt sich an Hersteller für Batterien

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha