NRW

„Führerscheinkönig“ auf der Flucht festgenommen

Freitag, 9. Dezember 2022 - 12:40 Uhr

von dpa

© Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Karte

Bundesweit bekannt wurde der Mann, weil er Autofahrern tausendfach dabei geholfen hatte, im EU-Ausland Ersatz für in Deutschland entzogene Führerscheine zu bekommen. Trotz geleisteter Zahlungen gingen aber viele Kunden leer aus. Nach einer Revision durch den Bundesgerichtshof hatte das Landgericht Detmold die ursprüngliche Strafe von vier Jahren und drei Monaten um neun Monate reduziert.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Im öffentlichen Nahverkehr soll es noch in dieser Woche in mehreren NRW-Städten zu Warnstreiks kommen. Die Gewerkschaft Verdi habe die Beschäftigten in Wuppertal dazu aufgerufen, teilten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) am Dienstag mit.