NRW

Fünfjährigen getötet: Urteile gegen Mutter und Freund

Prozesse

Mittwoch, 3. März 2021 - 01:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mönchengladbach. Elf Monate nach dem gewaltsamen Tod des fünf Jahre alten Fabio soll am Landgericht Mönchengladbach am heutigen Nachmittag (14.00 Uhr) voraussichtlich das Urteil über die Mutter und ihren Lebensgefährten gesprochen werden. Für den wegen Totschlags angeklagten 23 Jahre alten Mann hat die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe beantragt. Die ebenfalls 23 Jahre alte Mutter des Kindes soll eine Haftstrafe von sieben Jahren bekommen. Ihr wird Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen. Sie soll ihr Kind nicht vor den Schlägen ihres Freundes geschützt haben.

Das Landgericht, das zugleich auch Sitz des Amtsgericht ist. Foto: Marius Becker/dpa

Die Frau soll am Todestag des Jungen ihre Wohnung verlassen haben, um Drogen für ihren Freund zu kaufen, mit dem sie seit fünf Monaten liiert war. Der 23-Jährige soll auf Kopf und Oberkörper von Fabio eingeschlagen haben. Das Kind starb noch in der Wohnung. Beide Angeklagte hatten im Prozess kurz vor Ende ausgesagt. Sie machten sich gegenseitig für die Verletzungen des Kindes verantwortlich.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-659251/2

Ihr Kommentar zum Thema

Fünfjährigen getötet: Urteile gegen Mutter und Freund

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha