NRW

Funkel bedauert Aus: „Leistungskurve ging nach oben“

Fußball

Mittwoch, 29. Januar 2020 - 13:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Friedhelm Funkel hat mit Unverständnis auf seine Freistellung bei Fortuna Düsseldorf reagiert. „Man hat nach der Winterpause gesehen, dass die Mannschaft anders auftritt. Die Leistungskurve ging nach oben“, kommentierte der Fußball-Trainer am Mittwoch bei Sky Sport News. Er habe sich deshalb gewünscht, noch eine weitere Chance für „drei, vier Spiele“ zu erhalten, um die Talfahrt zu stoppen. „Aber der Vorstand hat leider anders entschieden“, sagte Funkel.

Trainer Friedhelm Funkel von Düsseldorf vor dem Spiel beim TV-Interview. Foto: Bernd Thissen/dpa

Der 66 Jahre alte Fußball-Lehrer war nach zuletzt nur einem Sieg aus neun Spielen und dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz wenige Stunden zuvor vom Bundesligisten freigestellt worden. Funkel bestätigte die Entscheidung, seine Trainerkarriere zu beenden. „Da gibt es nichts dran zu rütteln. Ich sage das ohne Wehmut. Ich hätte das gern am Ende meiner Vertragslaufzeit verkündet. Das ist jetzt nicht so.“

Funkel wünschte seinem Nachfolger Uwe Rösler viel Erfolg: „Ich habe ihn als unermüdlichen Kämpfer erlebt, der ein guter Spieler war und auch im Trainerberuf schon Fuß gefasst hat. Ich wünsche ihm, dass er schnellen Zugriff auf die Mannschaft bekommt. Er übernimmt eine hundertprozentig intakte Mannschaft.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.