NRW

Fußballfan wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Prozesse

Mittwoch, 9. September 2020 - 02:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Ein Fußballfan steht ab Mittwoch in Köln vor Gericht - wegen versuchten Totschlags. Er soll einem anderen Fan mit einem „Stampftritt“ auf den Kopf getreten haben.

Blick auf das Landgericht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Ein Fußballfan des 1. FC Köln steht heute wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 34 Jahre alten Mann vor, beim Verlassen des Rheinenergiestadions während der Zweitligapartie zwischen dem FC und dem VfL Bochum im Dezember 2018 mit einem anderen FC-Fan in Streit geraten zu sein. Mit zwei Faustschlägen soll der Angeklagte seinen Kontrahenten niedergeschlagen und ihm anschließend mit einem sogenannten „Stampftritt“ in Tötungsabsicht auf den Kopf getreten haben. Bewusstlos soll dem Opfer die Zunge in den Rachenraum gerutscht sein. Nur das Eingreifen von Ersthelfern habe dem schwer verletzten Opfer das Leben gerettet, so die Anklageschrift.

Ihr Kommentar zum Thema

Fußballfan wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha