NRW

Fußgängerin am Handy überhört Polizei: Kollision

Unfälle

Donnerstag, 26. August 2021 - 15:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Remscheid. Vermutlich weil sie beim Überqueren einer Straße mit dem Handy telefonierte, hat eine Fußgängerin in Remscheid einen Streifenwagen nicht bemerkt und ist von ihm angefahren worden. Ersten Ermittlungen zufolge war die Streife am Mittwoch mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn zu einem Einsatz unterwegs, teilte die Polizei mit. Die 20 Jahre alte Fußgängerin wollte bei der für sie grünen Ampel die Straße überqueren, telefonierte dabei nach eigener Aussage und Zeugenangaben mit dem Smartphone und bemerkte das Polizeiauto offensichtlich nicht.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Der Fahrer des Streifenwagen habe eine Notbremsung eingeleitet und versucht, der Frau auszuweichen. Dennoch kam es zum Zusammenstoß mit der ebenfalls plötzlich zurückweichenden Wuppertalerin, die mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus kam. Aus Neutralitätsgründen hat die Hagener Polizei die Ermittlungen übernommen.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-977828/2

Ihr Kommentar zum Thema

Fußgängerin am Handy überhört Polizei: Kollision

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha