NRW

GEW wirft Gebauer riskanten Schlingerkurs vor

Schulen

Montag, 15. März 2021 - 12:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft wirft Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) einen riskanten Schlingerkurs anlässlich der weiteren Schulöffnungen an diesem Montag vor. Die Landesregierung habe ihre Hausaufgaben angesichts der dritten Welle der Corona-Infektionen nicht gemacht, erklärte GEW-Landeschefin Maike Finnern am Montag. Obwohl die Tests für Schüler bisher bei einer Ankündigung blieben, obwohl die Landesregierung zeitnahe Impfungen aller Beschäftigten an Schulen bislang verweigere, würden alle Schüler und Lehrkräfte in den beiden Wochen bis zu den Osterferien wieder zu Präsenzunterricht verpflichtet. „Jetzt für zehn Schultage wieder mit allen zu beginnen, birgt die Gefahr, dass Infektionen ausbrechen und in die Familien getragen werden“, verdeutlichte sie.

Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Daneben fehlten bei den angekündigten Selbsttests für Schüler bisher klare Regeln: „Es drängen sich zig Fragen auf: wer schult wen für die Beaufsichtigung der Tests und wie geht man mit Material für die Tests um? Was passiert, wenn ein Test positiv ausfällt?“, zählte Finnern auf. Eine durchdachte Teststrategie sei das nicht, betonte sie.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-829292/2

Ihr Kommentar zum Thema

GEW wirft Gebauer riskanten Schlingerkurs vor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha