NRW

Gasometer Oberhausen nach zwei Jahren wieder beleuchtet

Buntes

Donnerstag, 24. März 2022 - 14:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Oberhausen. Der Gasometer Oberhausen wird nach 874 Tagen in Dunkelheit vom (heutigen) Donnerstagabend an wieder beleuchtet. Am 31. Oktober 2019 waren die Lichter ausgeschaltet worden. Grund dafür war eine Sanierung des Industriedenkmals. Nun soll die blau-goldene Beleuchtung wieder jeden Abend nach Einbruch der Dämmerung zu sehen sein, teilte Dirk Böttger, Pressesprecher des Gasometers, mit.

Es sei zwar noch nicht alles perfekt, aber die fast 100 neuen LED-Lampen sollen nun angemacht werden, sagte Böttger am Donnerstag auf Anfrage. Insgesamt seien es 78 blaue Strahler, die den Treppenturm und die blaue Krone des Oberhausener Wahrzeichens illuminieren. Hinzu kommen laut Gasometer 20 goldfarbene Leuchter, die die Fassade des Gebäudes anstrahlen.

Bereits am Samstagabend soll die Beleuchtung schon wieder ausgeschaltet werden - allerdings nur für eine Stunde. Der Gasometer beteiligt sich dann an der vom WWF initiierten Klimaschutzaktion „Earth Hour“. Wahrzeichen auf der ganzen Welt wollen am 26. März um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht ausschalten und „ein gemeinsames Zeichen für Frieden in der Ukraine, in Europa und auf der ganzen Welt setzen“, heißt es in der Mitteilung des Gasometer Oberhausen.

Zuvor hatte der Westdeutsche Rundfunk (WDR) berichtet.

© dpa-infocom, dpa:220324-99-655459/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gasometer Oberhausen nach zwei Jahren wieder beleuchtet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha