NRW

Gassigehen: Halter soll auf Halterin geschossen haben

Kriminalität

Donnerstag, 18. März 2021 - 15:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Neuss. Ein Streit zwischen Hundehaltern ist in Neuss derart eskaliert, dass ein Schuss gefallen sein soll. Vermutlich aus einer Schreckschusspistole soll das Herrchen dreier großer schwarzer Hunde auf eine andere Hundehalterin geschossen haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie blieb unverletzt, erstattete aber Anzeige. Dabei gab sie an, in der Vergangenheit mit dem Mann in Konflikt geraten zu sein, weil er sich darüber beschwert hatte, dass sie ihren Hund nicht anleine. Als sie den Unbekannten am Dienstag ansprach, habe er eine schwarze Pistole gezogen und geschossen. Die Polizei hofft, den Schützen mithilfe von Zeugen und Hinweisen finden zu können.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210318-99-876593/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gassigehen: Halter soll auf Halterin geschossen haben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha