Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

GdP-Chef Plickert will Schöffe werden

Justiz

Dienstag, 20. März 2018 - 13:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Von der Polizei in die Justiz: Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in NRW, hat sich als Schöffe am Landgericht Bochum beworben. „Ich habe bislang als Polizeibeamter beurteilt, nun möchte ich die juristische Betrachtung kennenlernen. Das empfinde ich als spannend“, sagte Plickert der Deutschen Presse-Agentur. Die Rheinische Post hatte am Dienstag zuerst berichtet.

Arnold Plickert. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Anzeige

Der 61-Jährige scheidet am 24. April als GdP-Vorsitzender in NRW aus. 2019 werde er pensioniert, sagte Plickert. Die NRW-Kommunen suchen derzeit Tausende Schöffen, nach Schätzungen des NRW-Justizministeriums bewegt sich der Bedarf an diesen Ehrenamtlern im fünfstelligen Bereich. Derzeit seien rund 20 000 Schöffen im bevölkerungsreichsten Bundesland tätig, davon allein rund 8600 Hauptschöffen im Strafbereich.

Ihr Kommentar zum Thema

GdP-Chef Plickert will Schöffe werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige