Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

GdP: Stärke der Bundespolizei muss in NRW verdoppelt werden

Polizei

Dienstag, 31. Oktober 2017 - 10:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Zwei Polizisten sind zu sehen. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert in Nordrhein-Westfalen doppelt so viele Einsatzkräfte bei der Bundespolizei. Die Zahl von 2300 Beamten zur Sicherung von Grenzen, Flughäfen, Bahnhöfen, Fußballspielen oder für den Einsatz bei Abschiebungen sei völlig unzureichend, sagte der GdP-Vorstand Bundespolizei Arnd Krummen der Deutschen-Presse-Agentur. Es gebe immer neue Aufgaben, die Politik habe aber seit Jahren die Zahl Bundespolizisten schrumpfen lassen. Für Aufgaben im Grenzbereich sieht die Gewerkschaft die Bundespolizei nicht mehr gerüstet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.