NRW

Gea startet überraschend gut ins Jahr

Maschinenbau

Dienstag, 11. Mai 2021 - 08:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Gute Geschäfte mit der Lebensmittel-, Milch und Pharmaindustrie haben dem Maschinen- und Anlagenbauer Gea einen überraschend starken Jahresstart beschert. Zudem profitierte der MDax-Konzern von Einsparungen durch die laufende Restrukturierung sowie von niedrigeren Reise- und Marketingkosten. Die Jahresziele für den Umsatz und den Gewinn bestätigte Konzernchef Stefan Klebert bei der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal am Dienstag. „Der gute Start ins Jahr unterstreicht das stabile Geschäftsmodell. Zudem greift der Unternehmensumbau, und das wird sich noch fortentwickeln,“ sagte Klebert im Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Bei einem leichten Umsatzwachstum aus eigener Kraft soll 2021 weiterhin ein operatives Ergebnis zwischen 530 und 580 Millionen Euro rauskommen nach knapp 533 Millionen Euro 2020. Im abgelaufenen ersten Quartal steigerte Gea den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie vor Restrukturierungsaufwendungen im Jahresvergleich bereits um gut 15 Prozent auf rund 121 Millionen Euro. Analysten hatten hier im Mittel weniger auf dem Zettel. Unter dem Strich blieb mit rund 57 Millionen Euro fast doppelt so viel übrig wie vor einem Jahr.

Der Umsatz fiel zum Jahresstart zwar um knapp drei Prozent auf 1,07 Milliarden Euro. Das lag aber an negativen Wechselkurseffekten sowie am Verkauf von Unternehmensteilen wie dem Geschäft mit Stall- und Milchkühltechnik oder dem Kompressorenhersteller Bock. Aus eigener Kraft, also um diese Effekte bereinigt, ergibt sich ein Umsatzplus von gut zwei Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-549912/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gea startet überraschend gut ins Jahr

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha