Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Gedenken an verheerenden Wehrhahn-Anschlag vor 20 Jahren

Terrorismus

Montag, 27. Juli 2020 - 06:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein Anschlag, der bis heute nicht aufgeklärt ist: Vor 20 Jahren explodierte an einer S-Bahn-Haltestelle in Düsseldorf eine Bombe. An der Gedenkveranstaltung nehmen auch Vertreter der jüdischen Gemeinde teil, denn mehrere jüdische Einwanderer waren unter den Opfern.

Der Hinweis „Wehrhahn S“ steht vor dem S-Bahnhof in Düsseldorf. Foto: Martin Gerten/dpa/Archivbild

Düsseldorf gedenkt am Montag (15.00) des verheerenden Anschlags an der belebten S-Bahnhaltestelle Wehrhahn: Am 27. Juli 2000 gegen 15.04 Uhr explodierte dort eine Rohrbombe. Durch die Detonation wurden zehn Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt; eine Mutter verlor ihr ungeborenes Kind.

20 Jahre danach wollen Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und Vertreter der jüdischen Gemeinde an dem Bahnhof Kränze niederlegen und Reden halten. Möglicherweise spricht auch ein Opfer des Anschlags. Unter den Verletzten waren mehrere jüdische Einwanderer aus Osteuropa, die eine Sprachschule in der Nähe besuchten. Seit Mai erinnert eine Gedenktafel an der Brücke über die Gleise an die Tat und an die Opfer rassistischer Gewalt.

Wer den Anschlag beging, steht bis heute nicht endgültig fest: Ein rechtsradikaler ehemaliger Militaria-Händler, der in der Nähe wohnte, wurde vor zwei Jahren vom Düsseldorfer Landgericht freigesprochen. Rechtskräftig ist das Urteil allerdings noch nicht.

Ihr Kommentar zum Thema

Gedenken an verheerenden Wehrhahn-Anschlag vor 20 Jahren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha