Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Geduldsprobe für Autofahrer: Stau auf über 200 Kilometern

Verkehr

Dienstag, 26. November 2019 - 08:18 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Autofahrer brauchen am Dienstagmorgen viel Geduld: Auf den Straßen Nordrhein-Westfalens staut sich der Verkehr nach Informationen des WDR-Staumelders am frühen Dienstagmorgen auf mehr als 200 Kilometern. Besonders langsam geht es demnach unter anderem auf der Autobahn 57 zwischen Kreuz Moers und Krefeld-Oppum in Richtung Köln voran. 30 Minuten sollten Autofahrer hier zusätzlich einplanen, der Verkehr stockt auf einer Länge von etwa zehn Kilometern.

Autos stehen im Stau. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Auch auf der A1 zwischen Dreieck Erfttal und Gleuel in Richtung Köln dauert es deutlich länger: Nach einem Unfall mit mehreren Autos ist der linke Fahrstreifen blockiert. Bei einem Stau von acht Kilometern Länge ist mit einer Verzögerung von 30 Minuten zu rechnen. Zwischen Kreuz Köln-West und Kreuz Köln-Süd dauert es etwa 20 Minuten länger. In Richtung Köln staut sich der Verkehr auf acht Kilometern.

Ebenfalls viel Geduld brauchen Pendler auf der A565 zwischen Bonn-Lengsdorf und Bonn-Beuel. Hier stockt der Verkehr laut WDR auf sieben Kilometern, die Verzögerung beträgt etwa eine halbe Stunde.

Ihr Kommentar zum Thema

Geduldsprobe für Autofahrer: Stau auf über 200 Kilometern

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha