Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Gefährliche Körperverletzung: Ex-Parlamentarier vor Gericht

Prozesse

Montag, 20. November 2017 - 03:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Arnsberg. Für die SPD saß Gerd Stüttgen zweimal im NRW-Landtag. Vor Gericht verantworten muss er sich jetzt, weil er die eigene Mutter misshandelt haben soll. Die Vorwürfe hat er stets bestritten.

Gerd Stüttgen, ehemaliger Landtagsabgeordneter der SPD, muss sich von heute an wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht in Arnsberg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem heute 51-Jährigen vor, seine Mutter im Jahr 2015 schwer am Kopf verletzt zu haben. Stüttgen bestreitet das. Er habe ihr in einem Streitgespräch lautstarke Vorhaltungen gemacht, sie aber nicht verletzt. Von 2005 bis 2010 und 2016 bis 2017 saß Stüttgen im NRW-Landtag, zuletzt als Parteiloser. Der Politiker hatte die SPD im September 2016 wegen den Ermittlungen verlassen. Im gleichen Monat hob der Landtag die Immunität auf. Das Gericht hat mehrere Zeugen geladen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.