Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Geklautes Nummernschild im Fortuna-Fanblock aufgetaucht

Fußball

Montag, 4. November 2019 - 11:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Fast ein Jahr, nachdem Unbekannte in Düsseldorf die Nummernschilder der Kölner Band „Brings“ in Düsseldorf gestohlen haben, ist eins wieder aufgetaucht - in der Südkurve der Fortuna-Fans. Sänger Peter Brings, der am Sonntag selbst beim Spiel gegen den 1. FC Köln im Düsseldorfer Stadion war, machte den Vorgang im Internet öffentlich.

Peter Brings berichtete am Sonntagabend in einem Facebook-Video, dass die Nummernschilder vor einem Jahr bei einem Auftritt in der Düsseldorfer Altstadt vom Tourbus abgeschraubt worden seien. Ein Polizeisprecher bestätigte den Diebstahl am Montag - er habe sich am 11.11. an der bekannten Ratinger Straße ereignet. Nach einem Bericht des „Express“ baumelte eins der „Brings“-Nummernschilder sowie ein Kennzeichen vom Tourbus der Kölner Band „De Höhner“ am Sonntag an einer Figur, die Düsseldorfer Fans zu Beginn des Spiels ausrollten.

Die Kennzeichen der „Höhner“ waren nach Angaben des „Express“ im Oktober in Neuss gestohlen worden. Die dortige Polizei bestätigte, dass das Straßenverkehrsamt die Nummernschilder als verloren gemeldet hatte.

Peter Brings reagierte auf die Auflösung des Diebstahls mit Humor und sagte in dem Facebook-Video: „Ich finde es vollkommen in Ordnung, wenn nur ein paar Nummernschilder geklaut werden. Das ist zehn Mal besser, als sich gegenseitig auf die Fresse zu hauen oder Bengalos im Stadion durch die Gegend zu schmeißen. Das ist doch echt mal was Lustiges.“

Ihr Kommentar zum Thema

Geklautes Nummernschild im Fortuna-Fanblock aufgetaucht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha