NRW

Gelände der Uni Aachen: Teststrecke für autonomes Fahren

Auto

Dienstag, 27. März 2018 - 01:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Aachen/Aldenhoven. Wie reagieren Software und Sensoren automatisierter Autos im Alltagsverkehr? In Aldenhoven bei Aachen entsteht auf einem Testgelände der Universität ein Testparcours für die Wissenschaft.

Auf dem Gelände der Uni Aachen entsteht ein Testgelände für autonomes Fahren. Foto: F. Kästle/Archiv

Autonomes Fahrer unter Alltagsbedingungen wollen Wissenschaftler auf einem neuen Testgelände in Aldenhoven bei Aachen erforschen. Dazu wird ein bestehendes Gelände der RWTH Aachen mit Kreuzungen, Parkbereichen, Haltestellen, Kreisverkehr, Zebrastreifen und verrückbaren Gebäudeattrappen ausgestattet. In dem Bereich sollen dann komplexe Verkehrssituationen durchgespielt werden, ohne dass Menschen zu Schaden kommen können. Zum offiziellen Baustart heute in Aldenhoven wird Forschungsstaatssekretär Thomas Rachel erwartet.

Ein tödlicher Unfall durch einen autonomen Testwagen des Fahrdienst-Vermittlers Uber auf einer öffentlichen Straße in den USA hatte vor kurzem die Sicherheitsdebatte neu angeheizt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.