Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Gelb-Rotsünder Ayhan kritisiert Schiedsrichter

Fußball

Freitag, 6. April 2018 - 21:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Rotsünder Kaan Ayhan hat nach seinem Platzverweis im Spiel vom Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf gegen den VfL Bochum heftige Kritik an Schiedsrichter Felix Zwayer geübt. „Das war eine blöde Aktion vom Schiedsrichter“, sagte der Abwehrspieler nach der 1:2-Niederlage: „Wenn wir Schiedsrichter haben, die zurückschreien, arrogant sind und von den Spielern erwarten, dass sie nichts sagen, dann weiß ich nicht, wo wir hinwollen mit dem Fußball.“

Schiedsrichter Felix Zwayer zeigt Kaan Ayhan (2.v.l) die rote Karte. Foto: Jonas Güttler

Anzeige

Ayhan hatte nach einem Gerangel mit Thomas Eisfeld wie der Bochumer in der 87. Minute zunächst Gelb und dann Gelb-Rot gesehen. Er versicherte jedoch, nichts Schlimmes gesagt zu haben. „Ich habe extra noch aufgepasst, weil ich meine Vergangenheit kenne“, sagte Ayhan, für den es die dritte Ampelkarte im 50. Zweitliga-Spiel war: „Das waren vielleicht übertriebene Emotionen, aber eben nur Emotionen. Es war rein verbal und nicht unter der Gürtellinie.“ Eisfeld stimmte Ayhan zu: „Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl muss man beide Gelb-Rote Karten nicht zeigen.“

Ihr Kommentar zum Thema

Gelb-Rotsünder Ayhan kritisiert Schiedsrichter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige