NRW

Geldautomat gesprengt: Passanten nehmen Scheine mit

Kriminalität

Donnerstag, 27. Mai 2021 - 15:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Herzogenrath. Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Herzogenrath bei Aachen sollen Passanten umherfliegende Geldscheine aufgesammelt haben und damit abgehauen sein. Das zeigten Videos, die Augenzeugen aufgenommen hätten, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Das Geld mitzunehmen sei strafbar, deshalb seien die Ermittlungen entsprechend ausgeweitet worden.

Splitter und ein Schild mit der Aufschrift „Geldautomat“ liegen auf dem Boden vor einem gesprengten Geldautomaten. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Symbolbild

In der Nacht zum Pfingstmontag hatten vermutlich drei Täter den Automaten gesprengt und waren mit dem erbeuteten Geld geflüchtet. Anwohner waren durch den heftigen Knall geweckt worden. Die Detonation war so heftig, dass Trümmerteile bis auf den Gehweg geschleudert wurden.

Die Polizei appellierte an die Zeugen solcher Taten, sich vom Tatort fernzuhalten. Unter den Trümmern könne sich sprengfähiges Material befinden, das nicht gezündet wurde und später explodieren könnte.

© dpa-infocom, dpa:210527-99-764718/2

Ihr Kommentar zum Thema

Geldautomat gesprengt: Passanten nehmen Scheine mit

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha