NRW

Geldautomat in Bottrop gesprengt: Täter geflüchtet

Kriminalität

Sonntag, 23. August 2020 - 16:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bottrop. Unbekannte Täter haben in Bottrop in der Nacht zum Sonntag einen Geldautomaten gesprengt. Der Vorraum der Bankfiliale sei dabei stark beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Polizei Recklinghausen. Ob die Täter, die mit einer schwarzen Limousine flüchteten, Beute gemacht haben, könne er nicht sagen.

Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto auf. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Die Sprengung trage die typische Handschrift solcher Aktionen, sagte der Sprecher. Die Ermittlungskommission „Heat“ des Landeskriminalamtes ist überzeugt, dass hinter den Explosionen eine mehrere Hundert Mann starke Gangster-Szene nordafrikanischer Einwanderer aus dem Raum Utrecht und Amsterdam steht.

In Nordrhein-Westfalen hat sich die Zahl der Geldautomaten-Sprengungen in diesem Jahr bislang mehr als verdoppelt hat. Von Januar bis Ende Juli habe es 125 Sprengungen gegeben, hatte Innenminister Herbert Reul (CD) kürzlich mitgeteilt. Im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres seien es 56 Taten gewesen.

Ihr Kommentar zum Thema

Geldautomat in Bottrop gesprengt: Täter geflüchtet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha