Geldautomat in Dortmund gesprengt: Viele Scheine unbrauchbar

dpa/lnw Dortmund. Unbekannte haben einen Geldautomaten in einem Dortmunder Briefzentrum in die Luft gesprengt und Bargeld mitgehen lassen. Da aber eine Farbpatrone - eingebaute Schutzvorrichtung am Automaten - auslöste, dürfte der Großteil des gestohlenen Geldes nicht nutzbar sein, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Täter hätten in der Nacht auf Sonntag nach ihrem Einbruch bei der Automaten-Explosion auch Teile des Foyers zerstört.

Geldautomat in Dortmund gesprengt: Viele Scheine unbrauchbar

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leucht. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Die Polizei zählt damit die zehnte Geldautomatensprengung in Nordrhein-Westfalen im März. Der regionale Schwerpunkt liegt im Raum Köln und im Ruhrgebiet. Laut Landeskriminalamt sind in diesem Jahr 19 Fälle angezeigt worden - immerhin noch etwas weniger als im Vorjahreszeitraum, wie eine LKA-Sprecherin sagte.