NRW

Geldautomaten-Sprenger erbeuteten 2020 fünf Millionen Euro

Banken

Dienstag, 26. Januar 2021 - 15:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Geldautomaten-Sprenger haben bei ihren Beutezügen in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr mehr als fünf Millionen Euro erbeutet und ebenso viel Sachschaden angerichtet. Das hat das Landeskriminalamt am Dienstag in Düsseldorf auf Anfrage bestätigt. Die „Neue Rhein/Neue Ruhr“-Zeitung hatte zuerst berichtet. Mit 176 Sprengungen hatte die Zahl der Sprengungen in NRW im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht.

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv

Im vergangenen September soll ein Mann im niederländischen Utrecht, wo die Ermittler die Hochburg der Automatensprenger verorten, beim Hantieren mit Sprengstoff ums Leben gekommen sein. Dies könnte die Szene verunsichert und zum Rückgang der Sprengattacken im vierten Quartal geführt haben, vermuten die Ermittler.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-177347/2

Ihr Kommentar zum Thema

Geldautomaten-Sprenger erbeuteten 2020 fünf Millionen Euro

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha