NRW

Generatoren alter Steinkohlekraftwerke werden umgerüstet

Energie

Dienstag, 1. Juni 2021 - 15:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Teile der Steinkohlekraftwerke Westfalen in Hamm sowie Heyden (Minden-Lübbecke) bekommen eine neue Rolle bei der Stromversorgung. Die Generatoren der beiden Kraftwerke sollen zu rotierenden Phasenschiebern umgerüstet werden, die dafür sorgen, dass das Stromnetz die notwendige Spannung hält. Entsprechende Planungen hat die Bundesnetzagentur bestätigt. Kohle werde in den Anlagen nicht mehr verfeuert, teilte die Behörde am Dienstag mit.

Die Betreiber der beiden Kraftwerke, RWE (Westfalen) und Uniper (Heyden), hatten für das Abschalten der Kraftwerke bei einer Auktion der Bundesnetzagentur Entschädigungen in Millionenhöhe erhalten. Das Ziel des Kohleausstiegs, die CO2-Emissionen zu verringern, werde auch bei der Umrüstung der Anlagen erreicht, betonte die Behörde.

© dpa-infocom, dpa:210601-99-821923/2

Ihr Kommentar zum Thema

Generatoren alter Steinkohlekraftwerke werden umgerüstet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha