NRW

Geplanter Lkw-Protest gegen Spritpreise: Polizei warnt

Energie

Mittwoch, 16. März 2022 - 14:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Angesichts angekündigter Blockaden von Lkw-Fahrern hat die Kölner Polizei vor Verkehrsbeeinträchtigungen gewarnt. Auch gefährliche Situationen für Verkehrsteilnehmer seien nicht ausgeschlossen, teilte sie am Mittwoch mit. Nach ersten Erkenntnissen planten Berufskraftfahrer aus Protest gegen gestiegene Spritpreise, langsam über die Autobahn zu fahren und gegebenenfalls anzuhalten.

Ein Polizeiwagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Die Polizei betonte, Versammlungen auf der Autobahn seien verboten. „Teilnehmern dieser Aktion drohen Ordnungswidrigkeiten- oder Strafanzeigen. Sogenannte "Autokorsos" auf Autobahnen werden aufgelöst“, erklärte die Polizei. Dem Initiator der Aktion sei eine sogenannte Gefährderansprache erteilt worden.

Der Organisator der geplanten Aktion hatte erklärt, er halte daran fest. Gegen Mittag hatten sich einem dpa-Fotografen zufolge sieben bis acht Lastwagen an einem Treffpunkt in Köln versammelt.

© dpa-infocom, dpa:220316-99-544215/2

Ihr Kommentar zum Thema

Geplanter Lkw-Protest gegen Spritpreise: Polizei warnt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha