Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Geräumtes Hochhaus: Stadt sucht Wohnungen für Familien

Notfälle

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 17:27 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund.

Der Wohnkomplex Hannibal II in Dortmund. Foto: Arnulf Stoffel/Archiv

Anzeige

Einen Monat nach der kurzfristigen Räumung des Dortmunder Hochhauskomplexes Hannibal II hat die Stadt eine Hilfeaufruf wegen dringende benötigter Ersatzwohnungen gestartet. Nachdem bekannt wurde, dass etwa zwei Jahre für die Beseitigung der Brandschutzmängel veranschlagt werden, brauchen viele Bewohner eine langfristige Wohnmöglichkeit. Vor allem Familien mit Kindern benötigten preiswerten Wohnraum in der Umgebung von Hannibal II, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Sie bittet private Vermieter um Unterstützung. Das größte Angebot von Wohnraum in Dortmund befinde sich in Privatbesitz. Von der Räumung des Wohnkomplexes Hannibal II waren mehr als 400 Mietparteien betroffen. Sie waren zum Teil in Übergangsunterkünften der Stadt untergekommen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige