NRW

Gericht: Heilpraktiker dürfen keine Tattoos mehr entfernen

Prozesse

Freitag, 12. März 2021 - 12:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Entfernung von Tätowierungen mittels Laser darf nur noch von Ärzten vorgenommen werden. Darauf hat das Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Freitag hingewiesen. Seit Jahresbeginn dürften Heilpraktiker nicht mehr zum Laser greifen, um Tattoos zu tilgen (Az.: 7 L 2665/20).

Ein Unternehmen, das entsprechende Behandlungen weiter anbieten wollte, hatte gegen dieses Verbot vergeblich einen Eilantrag gestellt. Das Unternehmen habe keinen Anspruch darauf, die Behandlungen weiter von Heilpraktikern durchführen zu lassen, befand das Gericht. Die Verordnung greife zwar in die Berufsfreiheit ein, dies sei aus Gründen des Gemeinwohls aber gerechtfertigt.

Außerdem habe das Unternehmen gut zwei Jahre Zeit gehabt, sich darauf einzustellen, denn so lange habe eine Übergangsfrist gegolten. Gegen den Beschluss kann noch Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster eingelegt werden.

© dpa-infocom, dpa:210312-99-793937/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gericht: Heilpraktiker dürfen keine Tattoos mehr entfernen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha