NRW

Gericht schlägt Ex-BVB-Star Zahlung von 10 000 Euro vor

Prozesse

Montag, 8. April 2019 - 15:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Der frühere BVB-Profi Ousmane Dembélé soll sein Haus in Dortmund Hals über Kopf und in verwahrlostem Zustand hinterlassen haben. Das Amtsgericht schlägt eine Nachzahlung von rund 10 000 Euro an den Vermieter vor.

Ousmane Dembélé im Dortmund-Trikot. Foto: Guido Kirchner/Archivbild

Dem französischen Fußballprofi Ousmane Dembélé droht eine Nachzahlung von 10 000 Euro an seinen ehemaligen Vermieter. Der Besitzer eines Hauses in Dortmund wirft dem inzwischen für den FC Barcelona aktiven Offensivspieler vor, das Haus nach seinem Wechsel nach Spanien 2017 Hals über Kopf und in verwahrlostem Zustand hinterlassen zu haben. Vor dem Dortmunder Amtsgericht forderte der Vermieter am Montag insgesamt sogar rund 20 000 Euro an Miete, Betriebskosten und Schadenersatz. Der zuständige Richter regte als Kompromiss an, dass sich beide Seiten etwa bei der Hälfte treffen. Nach Ostern will der Anwalt von Dembélé erklären, ob sein Mandant bereit ist, den Betrag zu zahlen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.