NRW

Gerresheimer geht mit Umsatzwachstum ins neue Jahr

Verpackung

Donnerstag, 11. April 2019 - 08:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Weiterhin schwungvolle Geschäfte mit Glasverpackungen für die Kosmetik- und die Pharmaindustrie haben Gerresheimer zum Start des neuen Geschäftsjahres Schwung gegeben. Zudem zog die Nachfrage nach vorfüllbaren Spritzen an. Die Nachfrage nach Kunststofffläschchen für verschreibungspflichtige Medikamente in den USA war dagegen wegen einer glimpflicheren Grippesaison nicht so hoch wie ein Jahr zuvor. Insgesamt stieg der Umsatz in den drei Monaten bis Ende Februar um gut 6,3 Prozent auf 308,5 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.

Ein Glaskolben mit dem Schriftzug des Glasherstellers Gerresheimer liegt in einer Vitrine neben Spritzen. Foto: David Ebener/Archiv

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte auf 145,9 Millionen Euro zu nach 52,6 Millionen Euro vor einem Jahr. Allerdings geht der deutliche Anstieg nur auf die Verbuchung einer nachträglichen Kaufpreisminderung in Höhe von 92,3 Millionen Euro für den übernommenen Medizintechnikanbieter Sensile Medical zurück. Ohne diesen Effekt hätte das operative Ergebnis 53,6 Millionen Euro betragen und damit die durchschnittliche Markterwartung verfehlt. Aktuell steckt Gerresheimer viel Geld in Wachstumsprojekte, was noch auf den Gewinnen lastet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.