NRW

Gestaffelter Schulbeginn für leerere Busse auch in Duisburg

Schulen

Dienstag, 17. November 2020 - 18:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Nach Herne im Ruhrgebiet hat auch die Stadt Duisburg versetzte Anfangszeiten für die weiterführenden Schulen beschlossen. Laut Mitteilung vom Dienstag soll damit das Infektionsrisiko in den Schulbussen in der Corona-Krise gesenkt werden. Der Unterricht beginnt bis zum Anfang der Weihnachtsferien am 18. Dezember zu unterschiedlichen Zeiten zwischen 7.30 und 8.30 Uhr. Mit der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) seien die geänderten Anfangszeiten abgestimmt, teilte die Stadt mit.

Die Maßnahme soll dazu beitragen, das Corona-Infektionsrisiko zu senken. Herne und Duisburg gehören zu den Städten mit den NRW-weit höchsten Infektionszahlen. In Herne gab es in den vergangenen sieben Tagen laut Robert Koch-Institut 324,7 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner, in Duisburg waren es 278,7.

Ihr Kommentar zum Thema

Gestaffelter Schulbeginn für leerere Busse auch in Duisburg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha