Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Gladbach optimistisch im Kampf um Platz vier

Fußball

Donnerstag, 25. Juni 2020 - 14:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach geht entschlossen und optimistisch in das Fernduell mit Bayer Leverkusen um den letzten Champions-League-Platz der Fußball-Bundesliga. „Wir sind ordentlich angespannt, aber mit der nötigen Lockerheit und Vertrauen in unsere Arbeit“, sagte Trainer Marco Rose: „Wir wissen um die Aufgabe. Wir wissen um die Chance. Wir wissen um die Risiken. Aber der Optimismus ist natürlich groß. Ich traue der Mannschaft alles zu.“

Marco Rose. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

Angesichts von zwei Punkten Vorsprung auf die Leverkusener, die Gladbach im Vorjahr am letzten Spieltag den vierten Platz entrissen, und der um neun Treffer besseren Tordifferenz reicht der Borussia am Samstag gegen Hertha BSC (15.30 Uhr/Sky) wohl ein Punkt zum Erreichen der Königsklasse.

Dass Bayer-Sportchef Rudi Völler Hertha-Trainer Bruno Labbadia öffentlich dafür lobte, nie aufzugeben, bewertete Sportchef Max Eberl mit einem Schmunzeln. „Rudi ist ein alter Fuchs. Er weiß, was er zu sagen hat“, erklärte Eberl, wollte an Leverkusens Gegner Mainz 05 aber keine Worte richten. „Weder Hertha noch Mainz werden was abschenken“, sagte Eberl, obwohl beide sicher gerettet sind: „Es geht um Tabellenplätze und Fernseh-Gelder. Da brauche ich keinen großen Aufruf starten, dass Mainz sich bitte anstrengend soll.“

Möglicherweise kann Gladbach am Samstag wieder auf Stürmer Alassane Plea zurückgreifen, der zuletzt wegen Adduktorenproblemen fehlte. „Es ist schwierig. Es könnte eine Punktlandung werden“, sagte Rose: „Er macht ein paar Dinge auf dem Platz und ist noch nicht im Mannschafts-Training. Wir müssen schauen, ob es sich lohnt, das Risiko einzugehen.“ Marcus Thuram, der wie Plea zehn Saisontore hat und zuletzt ausfiel, sei derweil an seinem verletzten Sprunggelenk operiert worden und muss vier Wochen Gips tragen.

Ihr Kommentar zum Thema

Gladbach optimistisch im Kampf um Platz vier

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha