NRW

Glassplitter im Weichkäse: Hersteller zieht Produkt zurück

Verbraucher

Freitag, 10. Januar 2020 - 18:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Waalwijk.

Der niederländische Lebensmittelhersteller Sofra Dairy Products B.V. hat eine Charge eines nach Deutschland verkauften Weichkäses zurückgezogen. Der Käse könne Glassplitter enthalten, teilte das Unternehmen am Freitag über das amtliche Portal Lebensmittelwarnung.de mit. Betroffen seien 500-Gramm-Packungen eines Nomaden-Weichkäses nach türkischer Art mit dem Namen „Erzincan Tulum Peyniri“. Die Chargennummer lautet 462. Die betroffenen Produkte haben demnach das Haltbarkeitsdatum 13. Mai 2020. Gewarnt wurden die Behörden in Nordrhein-Westfalen und Berlin.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.