Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Gosens: Traum von Schalke: Finanziell und sportlich fraglich

Fußball

Samstag, 11. Juli 2020 - 16:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bergamo. Der deutsche Fußball-Profi Robin Gosens träumt immer noch von einem Wechsel zum Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, hat in der Corona-Krise aber Zweifel an der wirtschaftlichen Umsetzbarkeit und dem sportlichen Reiz. „Ich habe immer gesagt, dass Schalke mein Herzensverein ist. Die dortigen Verantwortlichen haben von einem Neustart gesprochen, und wenn man dann irgendwie an einem Aufbau auf Schalke beteiligt sein könnte, wäre es immer noch grandios, bei so einem Verein spielen zu dürfen“, sagte der 26-Jährige, der beim italienischen Serie-A-Club Atalanta Bergamo spielt, zu Sport1.

Robin Gosens spielt bei Atalanta Bergamo. Foto: Giuseppe Zanardelli/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa/Archivbild

„Aber aktuell sieht es so aus, dass es für Schalke finanziell schwierig wäre, einen Transfer zu stemmen. Und ich weiß auch nicht, ob es sportlich Sinn ergeben würde. So ehrlich muss ich sein“, meinte Gosens. Die Schalker sind durch die Corona-Krise und hausgemachte Probleme besonders geplagt.

Ob der auch von Bundestrainer Joachim Löw beobachtete Gosens, der mit Bergamo auf Rang drei der Serie A und im Viertelfinale der Champions League steht, angesichts eines bis 2022 laufenden Vertrages überhaupt in diesem Sommer wechselt, ist offen. „Diese Frage kann ich nur unglaublich schwer beantworten. Auch weil das Coronavirus bei allen Vereinen Unsicherheit verursacht hat“, sagte der Defensivspieler: „Wenn man mit gewissen internationalen Top-Vereinen in Verbindung gebracht wird, ist das erst mal Wahnsinn. Und es erzeugt immer noch ein bisschen Ungläubigkeit, dass man die Qualität hat, mal bei solchen Vereinen spielen zu können.“ Die Bundesliga sei langfristig sein Ziel.

Ihr Kommentar zum Thema

Gosens: Traum von Schalke: Finanziell und sportlich fraglich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha