NRW

Grönemeyer freut sich über den VfL-Aufstieg

Fußball

Montag, 24. Mai 2021 - 14:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Zahlreiche Glückwünsche haben den VfL Bochum zum Aufstieg in die Fußball-Bundesliga erreicht, darunter waren auch prominente Namen. Einer der ersten und wohl berühmtesten Gratulanten war Sänger Herbert Grönemeyer, der in Bochum aufgewachsen ist. Im Radio-Interview mit „WDR 2“ sagte Grönemeyer am Sonntag unmittelbar nach dem Spiel: „Klasse, wie die das gemacht haben. Ich freue mich riesig. Mit vier Jahren war ich zum ersten Mal im Bochumer Stadion, ich bin VfL-Fan durch und durch.“

Herbert Grönemeyer singt vor einem Spiel das Lied „Bochum“. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Viele Bundesligisten wie Rekordmeister FC Bayern München („Herzlichen Glückwunsch, @VfLBochum1848eV! Wir freuen uns auf Euch.“) gratulierten ebenso über die sozialen Medien, wie ehemalige VfL-Spieler. „Freue mich sehr über den hochverdienten Bundesliga Aufstieg meines Jugendvereins, dem @VfLBochum1848eV Wurde Zeit, dass ihr wieder ins Oberhaus zurückkehrt!“, schrieb Nationalspieler Ilkay Gündogan vom englischen Meister Manchester City.

„Yes!!! Willkommen zurück! Freue mich auf packende Duelle im #Ruhrstadion und in der #AltenFörsterei“, twitterte Union Berlins Torhüter Andreas Luthe, der jahrelang das VfL-Tor hütete. Und 2014-Weltmeister Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach, hatte schon vor dem Spiel gesagt: „Meinem Ex-Verein VfL Bochum drücke ich so krass die Daumen, dass es beinahe schon weh tut.“

Die Bochumer Symphoniker spielten zur Feier des Tages per YouTube-Video Verdis Triumphmarsch für den Aufsteiger. Dirigiert wurde das Orchester von Generalmusikdirektor Steven Sloane - der stilecht ein VfL-Trikot trug. Auch das Bochumer Schauspielhaus hat sich in VfL-Farben geschmückt mit dem Slogan: “Unsere Stadt - Unser Verein - Gemeinsam Erstklassig“.

© dpa-infocom, dpa:210524-99-723156/2

Ihr Kommentar zum Thema

Grönemeyer freut sich über den VfL-Aufstieg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha