NRW

Größere Läden und mehr Gewinn bei Edeka Minden-Hannover

Handel

Donnerstag, 16. Mai 2019 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lni Minden/Hannover. Durch den weiteren Ausbau der Verkaufsfläche hat Edekas größte Regionalgesellschaft Minden-Hannover die Geschäftszahlen im vergangenen Jahr erneut gesteigert. Dabei geht der Trend weiter zu größeren Läden, wie das Unternehmen am Donnerstag in Minden mitteilte. Die Verkaufsfläche hat demnach 2018 um 43 400 Quadratmeter zugelegt, obwohl die Zahl der Geschäfte mit 1521 nahezu unverändert blieb. Unterm Strich vermeldete Vorstandssprecher Mark Rosenkranz einen Gewinn von 116,8 Millionen Euro. Das ist ein Plus von knapp 10 Prozent. Beim Umsatz legte das Unternehmen um 7,4 Prozent auf 9,36 Milliarden Euro zu. Die Zahl der Mitarbeiter ging geringfügig um 1,2 Prozent auf 72 200 Mitarbeiter zurück.

Eine Leuchtreklame weist auf einen Edeka-Markt hin. Foto: Federico Gambarini/Archivbild

Edeka Minden-Hannover ist eine von sieben Regionalgesellschaften in Deutschland, die mit ihren Märkten Teile von Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin abdeckt. Zu der Genossenschaft zählen fünf Backbetriebe und Fleisch- und Wurstproduktionen sowie ein Verarbeitungsbetrieb für Frischfisch.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.