Großbrand in Bocholt: Fenster und Türen schließen

dpa/lnw Bocholt. Ein Großbrand in Bocholt hat am Dienstag zu Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag geführt. Das teilte die Stadt mit und riet Bewohnern des Stadtteils Barlo, Fenster und Türen vorsorglich zu schließen sowie Klima- und Lüftungsanlagen auszuschalten. Die Feuerwehr sei mit 60 Feuerwehrleuten und zwölf Einsatzfahrzeugen vor Ort. Sie bekomme „nach mehreren Löschangriffen die Lage unter Kontrolle“.

Großbrand in Bocholt: Fenster und Türen schließen

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Das Feuer war in einem Gewerbegebiet ausgebrochen. Personen kamen nicht zu Schaden, hieß es zunächst. Weitere Details waren noch nicht bekannt. Die Feuerwehr hatte eine Gefahrenmeldung über die sozialen Medien verschickt, die auch der WDR via Twitter verbreitete.

© dpa-infocom, dpa:210803-99-688378/3