NRW

Großeinsatz in Goch: Polizei stößt offenbar auf Sekte

Kriminalität

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 13:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Goch. Bei einem größeren Polizeieinsatz in Goch am Niederrhein sind die Ermittler auf dem Gelände eines ehemaligen Klosters offenbar auf eine Sekte gestoßen. Eine 25-Jährige soll dort mutmaßlich gegen ihren Willen festgehalten worden sein, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft Kleve am Mittwoch. Ein 58 Jahre alter Niederländer, der sich selbst als „Prophet“ bezeichne, sei festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Die Beamten trafen bei der mehrstündigen Aktion „mit Unterstützung einer Hundertschaft“ insgesamt 54 Personen an, darunter auch Kinder. In einem Wohngebäude stieß die Polizei auf die 25-Jährige, die Opfer der Freiheitsberaubung geworden sein soll. Es habe keine Verletzten gegeben und sich auch nicht um eine Geiselnahme gehandelt, sagte eine Polizeisprecherin.

Ihr Kommentar zum Thema

Großeinsatz in Goch: Polizei stößt offenbar auf Sekte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha