NRW

„Grüffelo“-Erfinder erwägt britische Staatsbürgerschaft

Kunst

Freitag, 1. März 2019 - 12:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der in London lebende Kinderbuch-Illustrator Axel Scheffler („Der Grüffelo“) erwägt die Beantragung der britischen Staatsbürgerschaft - wegen des Brexits. „Um mir Unabhängigkeit zu bewahren“, sagte der 61-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Köln. „Weil der britischen Regierung nicht zu trauen ist, wenn sie sagt: „Ihr könnt alle bleiben“.“ Allerdings komme dies für ihn nur infrage, wenn er seine deutsche Staatsbürgerschaft behalten könne. „Ich möchte weiter EU-Bürger bleiben“, sagte Scheffler, der den Brexit vehement ablehnt. Der gebürtige Hamburger wohnt seit den 1980er Jahren in England.

Axel Scheffler sitzt bei der Präsentation einer Sonderbriefmarke neben einem Pappschild mit einem Grüffelo. Foto: Henning Kaiser

Der Zeichner stellte am Freitag im Kölner Abenteuer-Musem Odysseum eine 70-Cent-Briefmarke vor, die seiner bekanntesten Figur, dem Monster „Grüffelo“, gewidmet ist. Seine Markenzeichen sind knotige Knie und eine grüne Giftwarze auf der Nase. Es werden 59 Millionen Grüffelo-Briefmarken gedruckt: Zusammengelegt würden sie fünf Fußballfelder bedecken, sagte ein Sprecher der Post. Der „Grüffelo“ wird in diesem Jahr 20 Jahre alt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.