NRW

Grundschüler lernen künftig erst in dritter Klasse Englisch

Schulen

Dienstag, 11. August 2020 - 13:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Grundschüler in Nordrhein-Westfalen starten künftig erst in der dritten Klasse mit dem Englisch-Unterricht. Das ist einer der zentralen Bausteine des „Masterplans Grundschule“, den Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Dienstag in Düsseldorf vorstellte. Die Regelung gelte erstmals für Kinder, die im Schuljahr 2021/22 eingeschult werden.

Bisher lernten die Grundschüler schon im zweiten Halbjahr der ersten Klasse Englisch. Um die Reduzierung der Stundenzahl für Englisch auszugleichen, werde das Stundenvolumen künftig ab der dritten Klasse erhöht.

Mit dem späteren Start des Englisch-Unterrichts will die Landesregierung in den ersten und zweiten Klassen künftig die Kernkompetenzen in Lesen, Schreiben und Mathematik stärken.

Ihr Kommentar zum Thema

Grundschüler lernen künftig erst in dritter Klasse Englisch

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha