Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Gütersloher und Warendorfer brauchen in Niedersachsen Attest

Krankheiten

Mittwoch, 24. Juni 2020 - 19:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lni Hannover. Touristen aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf dürfen in Niedersachsen bald nur noch mit ärztlichem Attest in Hotels, Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen übernachten. Die Landesregierung in Hannover reagierte mit dieser Regelung auf den Corona-Ausbruch im Schlachtbetrieb Tönnies. Wer aus den beiden Kreisen kommt, benötigt von diesem Freitag an eine Bescheinigung über einen Covid-19-Test, der keine Infektion ergab, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwochabend mit.

Ohne ein solches Attest gilt ein Beherbergungsverbot. Vor dem Hintergrund, dass andere Ferienländer wie Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern als Urlaubsregionen für Menschen aus diesen Kreisen nicht mehr in Betracht kommen, wäre ein Ausweichen auf Niedersachsen zu befürchten gewesen, hieß es. Die Verordnung gilt vorerst bis zum 5. Juli.

Ihr Kommentar zum Thema

Gütersloher und Warendorfer brauchen in Niedersachsen Attest

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha