NRW

Gutachter attackiert Woelki: „Das ist ein Gewaltangriff“

Kirche

Mittwoch, 3. Februar 2021 - 11:27 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Rechtsanwalt Ulrich Wastl hat die Zurückhaltung seines Missbrauchsgutachtens durch den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki scharf kritisiert. „Das ist ein Gewaltangriff“, sagt der Münchner Jurist in einem Interview mit der „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“. Woelki hält das von ihm selbst in Auftrag gegebene Gutachten seit Monaten wegen rechtlicher Bedenken unter Verschluss. „Ein derartiges Verhalten haben wir noch nicht erlebt“, sagte Wastl.

Steht unter starker Kritik: Kardinal Rainer Maria Woelki. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Wastl wies den Vorwurf zurück, unsauber gearbeitet zu haben. „Wir haben nicht gepfuscht.“ Den Widerstand gegen die Aufarbeitung sexualisierter Gewalt sieht der Anwalt auch in der persönlichen Verstrickung von Verantwortungsträgern der katholischen Kirche begründet. „Der Reflex, die Institution schützen zu wollen, und das Bedürfnis nach Selbstschutz gehen oft Hand in Hand.“

© dpa-infocom, dpa:210203-99-282816/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gutachter attackiert Woelki: „Das ist ein Gewaltangriff“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha