NRW

HSV im Spitzenspiel gegen Köln ohne Torjäger Lasogga

Fußball

Sonntag, 14. April 2019 - 14:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lno Hamburg. Der Hamburger SV muss das Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim Tabellenführer 1. FC Köln ohne seinen Torjäger Pierre-Michel Lasogga bestreiten. Der 27 Jahre alte Mittelstürmer laboriert seit mehreren Tagen an einer Muskelverhärtung im Adduktorenbereich und konnte das Abschlusstraining am Sonntag nicht mit der Mannschaft bestreiten. „Pierre wird nicht spielen können“, sagte Trainer Hannes Wolf am Sonntag.

Hamburgs Pierre-Michel Lasogga sitzt auf dem Rasen. Foto: Christian Charisius/Archivbild

Wer den 13-fachen Torschützen ersetzen wird, ist ungewiss. Hee-Chan Hwang ist nach einer Verletzung noch nicht fit, Fiete Arp spielt in der U21. „Mann kann auch mit falscher Neun spielen“, betonte Wolf. „Wir basteln an Lösungen.“ An seinen Geburtstag am Montag zu denken, habe er keine Zeit. „Es geht extrem um den HSV und das Team“, sagte der noch 37 Jahre alte Trainer.

Das Spiel bei den Kölnern sei eine große Herausforderung. „Bis jetzt haben wir in solchen Spielen gute Leistungen gezeigt“, meinte Wolf. „Auch morgen wird es Phasen geben, wo wir leiden müssen.“ Deshalb soll die dezimierte Offensive für Entlastung sorgen. In der Abwehr scheint Leo Lacroix den Vorzug vor David Bates zu erhalten. Sein letztes Spiel bestritt der Schweizer vor sieben Wochen. In der Offensive testete Wolf auch Jairo Samperio, der nach doppeltem Kreuzbandriss im rechten Knie wieder mit dem Team trainiert.

Der HSV läuft in einer mäßigen Rückrunde Gefahr, seinen direkten Aufstiegsrang zu verspielen. Union Berlin auf Rang drei ist bis auf zwei Punkte herangekommen. „Wir wissen, dass wir über unsere Grenzen gehen müssen“, sagte Wolf.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.