Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Hacker-Angriff: Opposition will Auskunft von Laschet

Landtag

Donnerstag, 17. Mai 2018 - 08:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Opposition im NRW-Landtag nimmt nach dem Rücktritt von Agrarministerin Christina Schulze Föcking nun weiter Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ins Visier. Für den (heutigen) Donnerstag haben SPD und Grüne eine Aktuelle Stunde zu dem vermeintlichen Hacker-Angriff auf die damalige Ministerin durchgesetzt. Um 19.45 Uhr wollen sie von Laschet wissen, wann er und seine Regierung wussten, dass es gar keinen Hackerangriff gab - und warum sie die Öffentlichkeit darüber nicht informierten.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini

Am Mittwoch war Laschet einer Fragestunde im Landtag zu dem Thema fern geblieben. Stattdessen stellte sich Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) den Fragen der Opposition. Die SPD scheiterte mit einem Antrag, Laschet ins Plenum zu zitieren. Damit will sich die Opposition nicht zufrieden geben.

Der vermeintliche Hacker-Angriff auf Schulze Föckings privaten Fernseher hatte im März für Aufregung gesorgt. Die Landtagsfraktionen hatten sich mit Solidaritätsbekundungen hinter sie gestellt. Relativ schnell entpuppte sich der vermeintliche Hacker-Angriff als Bedienungsfehler eines Familienmitglieds. Öffentlich hatte Schulze Föcking dies allerdings erst vergangene Woche geradegerückt.

Ihr Kommentar zum Thema

Hacker-Angriff: Opposition will Auskunft von Laschet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha