NRW

Handbremse nicht angezogen: Frau von eigenem Auto verletzt

Unfälle

Freitag, 13. Juli 2018 - 20:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gummersbach.

Der Schriftzug „Notarzt“ ist an einem Einsatzfahrzeug zu lesen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Beim Versuch, ihr rollendes Auto zu stoppen, ist eine 67 Jahre alte Frau in Gummersbach schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau am Freitag an einer stark abschüssigen Straße den Wagen verlassen, um den Kofferraum zu kontrollieren. Das Auto rollte dann führerlos los. Die 67-Jährige sei neben dem Fahrzeug hergelaufen, geriet jedoch ins Stolpern und mit einem Bein unter das Fahrzeug. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei weiter mitteilte. Das Auto sei in einem Straßengraben zum Stillstand gekommen. Der Polizei sagte die 67-Jährige demnach, sie sei davon ausgegangen, die Handbremse angezogen zu haben. Eine Überprüfung der Handbremse durch die Polizei habe aber ergeben, dass sie nicht angezogen war. Sachschaden entstand den Angaben zufolge nicht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.