NRW

Handel Top, Reisen Flop: Rewe zieht Bilanz des Corona-Jahres

Handel

Montag, 19. April 2021 - 01:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Klingelnde Kassen in den Supermärkten, Umsatzeinbrüche in der Touristiksparte: Das Corona-Jahr 2020 war für Rewe voller Herausforderungen. Wie das genossenschaftliche Kölner Handels- und Touristikunternehmen am Ende durch das Ausnahmejahr kam, darüber will Konzernchef Lionel Souque heute (11.00 Uhr) in Köln informieren.

Dass Rewe 2020 insgesamt recht gut abschnitt, hatte der Manager allerdings bereits Ende Februar in einem Zeitungsinterview verraten. Nach seinen Worten gelang es dem Handelsriesen, im vergangenen Jahr erstmals die Marke von 75 Milliarden Euro Umsatz zu überspringen. Damit steige die Rewe-Gruppe voraussichtlich hinter der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) zum zweitgrößten Lebensmittelhandelskonzern in Europa auf, meinte der Manager damals. Rund 12 Milliarden Euro des Umsatzwachstums von Rewe entfielen den Angaben zufolge allerdings auf die Übernahme von Lekkerland.

„Auch im Ergebnis werden wir die Verluste aus anderen Bereichen wie der Touristik ausgleichen“, hatte Souque im Februar mit Blick auf die Umsatzeinbußen der Tochtergesellschaft DER Touristik angekündigt.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-254333/2

Ihr Kommentar zum Thema

Handel Top, Reisen Flop: Rewe zieht Bilanz des Corona-Jahres

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha