NRW

Handwerksarbeiten lösen Vollbrand in Dachgeschoss aus

Brände

Mittwoch, 29. September 2021 - 10:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Langenfeld. Handwerksarbeiten in einem Einfamilienhaus in Langenfeld (Kreis Mettmann) haben einen brennenden Dachstuhl und einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der 42 Jahre alte Hauseigentümer wurde am Fuß verletzt, weil er das Feuer selbst löschen wollte, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Den Ermittlungen zufolge geriet Styropor unter einer Teerpappe in Brand, als Handwerker am Dienstagabend mit einem Brenner an einer Dämmung auf dem Hausdach arbeiteten.

Ein Feuerwehrmann mit Helm und Maske. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Sie versuchten zusammen mit dem 42-Jährigen vergeblich, die Flammen im Dachgeschoss mit Wassereimern und einem Gartenschlauch unter Kontrolle bringen. Die Feuerwehr löschte den Vollbrand und sicherte das Grundstück mit Zäunen ab. Es sei einsturzgefährdet, berichtete die Polizei. Demnach liegt der entstandene Schaden im sechsstelligen Bereich.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-408732/2

Ihr Kommentar zum Thema

Handwerksarbeiten lösen Vollbrand in Dachgeschoss aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha