NRW

Harte Kontrollen von Rasern und Autotunern in Dortmund

Kriminalität

Sonntag, 28. März 2021 - 14:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Erneut hat die Dortmunder Polizei gegen Raser und illegale Autotuner hart durchgegriffen. In den Nächten zu Samstag und Sonntag wurden an den Treffpunkten der Szene im Stadtgebiet insgesamt 479 Fahrzeuge und 720 Personen kontrolliert, wie die Polizei mitteilte. Dabei verhängten die Beamten 120 Platzverweise. Es gab 104 Anzeigen, davon etliche aufgrund von Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung. Vier Autos wurden sichergestellt.

Die Aufschrift „Polizei“ leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: picture alliance / Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

In beiden Nächten hatte die Polizei mehrere Kontrollstellen am Wall eingerichtet, der in der Szene beliebten Ringstraße. Später wurden Raser und Tuner auch am Phoenixsee gefilzt, wo Anwohner sich wiederholt über Lärmbelästigung durch aufheulende Motoren und laute Fahrgeräusche beschwert hatten. Durch die Polizeimaßnahmen endete der Spuk in den frühen Morgenstunden.

© dpa-infocom, dpa:210328-99-03050/2

Ihr Kommentar zum Thema

Harte Kontrollen von Rasern und Autotunern in Dortmund

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha