Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Hartmann und Lüders könnten neue Führung der SPD werden

Parteien

Mittwoch, 28. März 2018 - 15:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann und die Dortmunder Unterbezirkschefin Nadia Lüders haben gute Chancen auf die Spitzenpositionen in der nordrhein-westfälischen SPD. Landesparteichef Michael Groschek wolle als neuen Vorsitzenden des größten SPD-Landesverbands einen Bundespolitiker und sei auf Hartmann zugegangen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Parteikreisen. Zuvor hatten die „Neue Westfälische“ und die „Rheinische Post“ darüber berichtet.

Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann (SPD). Foto: Michael Kappeler/Archiv

Lüders hatte bereits gegenüber der dpa erklärt, dass sie sich das Amt der SPD-Generalsekretärin zutrauen würde. „Aber es kommt aufs Team an“, hatte sie gesagt. Zusammen mit Hartmann leitet Lüders die Gruppe „Personalentwicklung“ im SPD-Landesvorstand. Lüders sagte der dpa: „Die Findungskommission tagt noch.“ Sie werde sich nicht an Spekulationen beteiligen.

Der mitgliederstärkste SPD-Landesverband will am 23. Juni auf einem Parteitag in Bochum den gesamten Landesvorstand neu wählen. Eine Findungskommission soll dafür ein Personaltableau aufstellen.

Ihr Kommentar zum Thema

Hartmann und Lüders könnten neue Führung der SPD werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha