NRW

Haus der Geschichte NRW soll 2028 öffnen

Geschichte

Donnerstag, 6. Mai 2021 - 12:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Ein eigenes Museum für die Geschichte Nordrhein-Westfalens soll es ab 2028 in Düsseldorf geben. Das Museum wird im Behrensbau am Rheinufer neben der Staatskanzlei untergebracht, von 1946 bis 1953 Sitz der ersten Landesregierung. „Das soll eine Omnibus-Ausstellung werden, also eine Ausstellung für alle Bevölkerungsgruppen“, sagte Präsidiumsmitglied Heinrich Theodor Grütter am Donnerstag. Man richte sich nicht an Wissenschaftler oder Spezialisten. Die Kosten für die Gestaltung der Dauerausstellung belaufen sich demnach auf etwa zehn Millionen Euro; sie werden vom Land getragen.

Präsidiumsmitglied Heinrich Theodor Grütter in Essen. Foto: picture alliance / dpa/archivbild

Einen Vorgeschmack gibt bereits ab 26. August dieses Jahres die Jubiläumsausstellung „Unser Land. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen“, die ebenfalls im Behrensbau gezeigt wird. Anschließend zieht sie in veränderter Form als Wanderausstellung durchs Land. Ausstellungsobjekte werden derzeit noch gesammelt.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-490922/2

Ihr Kommentar zum Thema

Haus der Geschichte NRW soll 2028 öffnen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha