Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Hausmüll brennt in Lagerhalle: Geruchsbelästigung in Mülheim

Brände

Samstag, 18. April 2020 - 09:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mülheim an der Ruhr. Wegen rund 750 Kubikmetern brennenden Hausmülls ist die Feuerwehr in Mülheim an der Ruhr zu einem größeren Einsatz in einer Entsorgungsfirma ausgerückt. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte am Freitagabend habe dichter Rauch über der Lagerhalle gestanden, teilte die Feuerwehr in der Nacht zum Samstag mit. Eine Brandmeldeanlage hatte die Feuerwehr alarmiert. Mehrere Löschzüge mit zwei Drehleitern und einer Drohne waren im Einsatz, um den Brand in der 30 mal 20 Meter großen Halle zu löschen.

Nach Angaben der Feuerwehr kam es durch die Rauchentwicklung zu einer Geruchsbelästigung in Teilen des Stadtgebiets. Bei Messungen der Feuerwehr und des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) wurden keine Schadstoffe in der Luft festgestellt. Über die Brandursache und den entstandenen Sachschaden war zunächst nichts bekannt.

Ihr Kommentar zum Thema

Hausmüll brennt in Lagerhalle: Geruchsbelästigung in Mülheim

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha