NRW

Heinen-Esser: Flutkatastrophe soll aufgeklärt werden

Hochwasser

Donnerstag, 26. August 2021 - 07:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) hat eine umfassende Aufarbeitung der Warnketten bei der Flutkatastrophe Mitte Juli angekündigt. „Ich habe ein hohes Interesse an Aufklärung, wo ist was falsch gelaufen und warum“, sagte sie der „Kölnischen Rundschau“ (Donnerstagsausgabe). Die Grünen fordern einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Hochwasserkatastrophe in NRW mit fast 50 Toten. Auch die SPD droht mit einem Untersuchungsausschuss und hat nach eigenen Angaben einen umfangreichen Fragenkatalog an Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) übermittelt.

Ursula Heinen-Esser (CDU), Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen. Foto: Malte Krudewig/dpa

„Es ist wichtig, offen und transparent die Hochwasserkatastrophe aufzuarbeiten. Das tun wir zurzeit“, sagte Heinen-Esser. „Nach bisherigem Kenntnisstand hat die Meldekette funktioniert.“ Das werde aber jetzt „für jeden Fluss und jede Kommune“ nachgeprüft.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-971017/2

Ihr Kommentar zum Thema

Heinen-Esser: Flutkatastrophe soll aufgeklärt werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha